15.05.2024

Wunderman Thompson

Agentur heisst neu Ingo Zürich

Das Ogilvy-Netzwerk eröffnet nach Schweden und Deutschland in der Schweiz die dritte Niederlassung. Die Leitung der Boutique-Agentur in Zürich bleibt weiterhin bei Giselle Vaugne und Swen Morath.
Wunderman Thompson: Agentur heisst neu Ingo Zürich
Aus Wunderman Thompson Schweiz wird Ingo Zürich. (Bilder: zVg)

Ingo ist nun auch in Zürich an der Hardturmstrasse 133 zu finden. Nach den Agenturen in Stockholm und Hamburg gründet Ingo in Zürich ihre dritte Niederlassung. Die Agentur Wunderman Thompson Schweiz wird dafür in Ingo umbenannt und bleibt weiterhin unter der Leitung von Giselle Vaugne und Swen Morath. Damit investiert das Agenturnetzwerk Ogilvy nachhaltig in den Standort Schweiz, wie es in einer Mitteilung heisst.

Ingo ist laut eigenen Angaben bekannt für Kampagnen wie «The Swedish Number», «The Moldy Whopper» oder «Proudly Second Best» und aktuell «Don't Worry, You Can Afford It» für Ikea. Die Boutique-Agentur wurde Anfang 2011 in Stockholm gegründet. Seitdem gehöre Ingo «zu den kreativsten Agenturen der Welt» und habe 2021 ihren zweiten Standort, Ingo Hamburg, gelauncht. In nur wenigen Jahren hätten diese zwei Offices international für viel Aufmerksamkeit gesorgt, unter anderem mit zahlreichen internationalen Preisen wie zwei Black Pencils sowie zahlreichen Cannes Lions, darunter mehrere Grand Prix.

Giselle Vaugne, Co-CEO und Chief Operating Officer bei Ingo Zürich, freut sich: «Mit dem Start von Ingo Zürich kombinieren wir die Erfahrung, Schnelligkeit und Agilität einer lokalen Agentur, die seit 1962 in der Schweiz verankert ist, mit dem Credo von Ingo: Die Menschen zum Innehalten, Nachdenken, Lachen, Reden und vor allem Handeln zu bringen – durch Kommunikation mit klarer Kante. Dadurch sehen die Konsument:innen Marken und Produkte unserer Kunden in einem neuen Licht. Unsere umfassenden Fähigkeiten in den Bereichen Branding, Werbung, Technologie und Data werden auch weiterhin starken Impact erzeugen. Wir freuen uns sehr, dieses neue Kapitel gemeinsam mit Ingo und Ogilvy zu beginnen.»

Swen Morath, Co-CEO und Chief Creative Officer Ingo Zürich, fügt hinzu: «Wir fühlen uns sehr geehrt, Ingo Zürich zu starten. Wir sind uns des grossen Namens, den wir nun tragen, und der damit verbundenen Erwartungen, bewusst. Unser Team hat in der jüngeren Vergangenheit bewiesen, dass wir kreativ zu den Besten gehören, unter anderem durch den Gewinn von zwei Gold- und einer Silber-Trophäe bei den letzten Effie-Awards. Und wir haben den Ehrgeiz, noch besser zu werden. Seit Anfang des Jahres erhalten wir volle Unterstützung aus Stockholm und Hamburg. Die Zusammenarbeit zwischen unseren drei Büros ist intensiv, unkompliziert und effizient. Darüber freue ich mich besonders.»

Mit der Umbennenung von Wunderman Thompson Schweiz zu Ingo Zürich sei kein Abbau verbunden, so Morath auf Anfrage von persoenlich.com. «Die Teams bleiben wie sie sind, wir wechseln alle zusammen den Namen zu Ingo.» Die Frage nach der aktuellen Teamgrösse liess Morath unbeantwortet.

Martin Keller, CEO Ogilvy Schweiz, betont: «Ogilvy Schweiz und Ingo Zürich ergänzen sich perfekt. Ogilvy ist die erfolgreichste globale Kreativagentur mit einem grossen Netzwerk im Rücken und Büros in über 100 Ländern. Ingo ist eine Boutique-Agentur mit sehr enger Zusammenarbeit innerhalb der drei Büros, aber mit der Kraft des gesamten Ogilvy- und WPP-Netzwerks im Rücken, auf das bei Bedarf zurückgegriffen werden kann. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und bieten unseren Schweizer Kunden die Breite und Tiefe unserer hervorragenden Kompetenzen in den Bereichen Werbung, Health und Technologie.» (pd/cbe)



Lesen Sie auch das Interview mit Giselle Vaugne und Swen Morath.


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren