06.12.2023

Lufthansa

Werbung wird in England verboten

Eine Anzeige erweckt laut Werbeaufsicht einen irreführenden Eindruck von der Umweltfreundlichkeit der Airline.
Lufthansa: Werbung wird in England verboten
Seit der Einführung haben sich laut Lufthansa-Angaben mehr als eine halbe Million Gäste für einen Green-Fares-Flug entschieden. (Bild: Lufthansa)

Eine Werbung der Fluggesellschaft Lufthansa für nachhaltiges Fliegen ist in Grossbritannien verboten worden. Die Anzeige erwecke einen irreführenden Eindruck von der Umweltfreundlichkeit des Unternehmens, teilte die britische Werbeaufsicht am Mittwoch mit.

Beanstandet wurde der Slogan «Fly more sustainable» (Nachhaltiger fliegen). Zwar verringere die damit beworbene Option «Green Fares» einen Teil der Umweltauswirkungen bei Reisen mit der Fluggesellschaft, hiess es.

Die Aufsicht Advertising Standards Authority gelangte aber zu der Ansicht, dass die Grundlage für die Behauptung «Nachhaltiger fliegen» in der Anzeige nicht klar dargelegt worden sei. Lufthansa, zu der auch die Swiss gehört, teilte der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge mit, das Unternehmen werde den Slogan nicht mehr für künftige Werbung nutzen.

Ähnliche Anzeigen der Fluglinien Air France und Etihad, die ebenfalls im Juli in Grossbritannien bei der Suchmaschine Google zu sehen gewesen waren, wurden mit derselben Begründung verboten.

Bereits im März rügte die Selbstregulierungsbehörde der britischen Werbebranche ein Plakat der Lufthansa, weil sie dessen Botschaft als irreführend befand (persoenlich.com berichtete). (sda/dpa/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240221