16.02.2024

Prix Walo

«Gemeinsam haben wir das geschafft»

Die Gala-Show zur höchsten Auszeichnung in der Schweizer Showszene kehrt nach 22 Jahren zu SRF zurück. Produzentin Monika Kaelin ist begeistert. Die Präsidentin des Vereins Show Szene Schweiz über die Rückkehr ins «Mutterhaus».
Prix Walo: «Gemeinsam haben wir das geschafft»
«Endlich sind wir wieder zu Hause mit dem Prix Walo, dort wo er geboren wurde und auch hingehört», so Monika Kaelin, Präsidentin Show Szene Schweiz und Produzentin Prix Walo. (Bild: Keystone/Michael Buholzer)
von Christian Beck

Monika Kaelin, nach 22 Jahren überträgt SRF den Prix Walo wieder (persoenlich.com berichtete). Wie gross ist die Freude?
Sie ist sehr gross. Endlich sind wir wieder zu Hause mit dem Prix Walo, dort wo er geboren wurde und auch hingehört. Und als absolutes Novum und kleine Sensation wird die traditionsreiche und wichtigste Preisverleihung im Schweizer Showbusiness gemeinsam mit den privaten TV-Stationen Star TV, Blick TV und Auftanken.TV live ausgestrahlt. Sie hielten jahrelang dem Prix Walo die Treue. Schön ist auch, dass neu Ringier Medien Schweiz als Partner gewonnen werden konnte.

Wie haben Sie es geschafft, dass der Prix Walo wieder zur Liveshow auf SRF wird?
Es fanden über die Jahre immer wieder Gespräche statt mit SRF-Unterhaltungschef Reto Peritz und Yves Schifferle, Bereichsleiter Show bei SRF. In den letzten Monaten gab es sehr intensive Kontakte gemeinsam mit unseren Regisseuren Harry Heusser, Marcel Weiss und Ringier-Berater Fibo Deutsch sowie den Privat-TVs. Gemeinsam haben wir das geschafft.

Umgekehrt gefragt: Weshalb wurde der Prix Walo während 22 Jahren nicht mehr auf SRF gezeigt?
Diese Frage kann ich nicht beantworten.

«Für uns war das SRF-Studio der ideale Ort»

Die Show wurde bereits seit 2018 im SRF-Fernsehstudio in Zürich produziert. Wie das?
Für uns war das SRF-Studio der ideale Ort: Die perfekte TV-Technik und die Infrastruktur passten ideal zum Prix Walo. Wir fühlten uns alle immer wohl im «Mutterhaus».

Was wird sich mit der neuen Ausgabe ändern? 
Der Inhalt und das Konzept bleiben bestehen, Produzentin bleibt die Show Szene Schweiz, neu profitieren wir aber von einer engeren Zusammenarbeit mit SRF, welches uns wieder die bewährten Moderatoren Nicole Berchtold und Salar Bahrampoori zur Seite stellt.

Bisher wurde der Prix Walo wie erwähnt auf Privatsendern ausgestrahlt. Die Sendung war bekannt für ihre Überlänge. Wie bringen Sie das Mammutprogramm unter?
Die Sendelänge bleibt in etwa dieselbe – ab 20.10 bis 22.40 Uhr.

SRF hat einige Jahre die Grossproduktion «Schweizer des Jahres» organisiert. War das eine grosse Konkurrenz für Sie?
Nein, das waren vor allem andere Kategorien – nicht ausschliesslich aus der Schweizer Unterhaltungsszene.

Am Samstag, den 4. Mai 2024 ist es so weit. Worauf freuen Sie sich am meisten?
Auf die Begeisterung von allen Nominierten und der gesamten Showszene vor Ort, dass wir wieder bei SRF sind. Wir freuen uns, dass jetzt mit SRF und den Privaten das Spektrum der Anbieter noch breiter abgestützt ist. Dadurch haben noch mehr Zuschauerinnen und Zuschauer den Zugang zur Prix-Walo-Livesendung, auch das junge Publikum.



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240414

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.