30.11.2023

Konzessionen

Bakom verschiebt den Entscheid auf 2024

Im Januar wird bekannt, welche Lokalradios und Regionalfernsehen den Zuschlag für eine Konzession erhalten. Die Prüfung der Dossiers sei aufwendiger als geplant gewesen, heisst es beim Bundesamt für Kommunikation auf Anfrage.
von Christian Beck

Anfang Jahr sind 38 Lokalradio- und Regional-TV-Konzessionen ausgeschrieben worden. Geplant war, dass «im vierten Quartal 2023» die Konzessionen erteilt werden (persoenlich.com berichtete). Nun kommt es zu einer Verzögerung, wie persoenlich.com weiss. Die Konzessionsentscheide werden in der ersten Januarhälfte per Medienkonferenz bekanntgegeben. Das genaue Datum ist noch nicht bekannt. Die betroffenen Sender erhalten die Entscheide am Tag der Medienkonferenz.

Mit Frist vom 30. April sind beim Bundesamt für Kommunikation (Bakom) 51 Bewerbungen für die 38 ausgeschriebenen Veranstalterkonzessionen eingegangen. «Die sorgfältige Prüfung aller eingegangenen Dossiers hat sich als aufwendiger als geplant erwiesen, weshalb die Kommunikation zu den Entscheiden in der ersten Januarhälfte erfolgen wird», so Bakom-Sprecher Francis Meier.

Die neuen Konzessionen treten per 1. Januar 2025 in Kraft und sind zehn Jahre gültig.



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240221

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.