12.02.2024

CH Media

Nina Burri wird Wettermoderatorin

Die 46-jährige Schlangenfrau präsentiert ab Dienstag auf TeleZüri, TeleBärn, Tele M1, Tele 1 und TVO das Wetter. «Die Vorbereitung auf meine neue Rolle als Wettermoderatorin war intensiv und lehrreich», so Burri zu persoenlich.com.
CH Media: Nina Burri wird Wettermoderatorin
Präsentiert ab Dienstag auf TeleZüri und weiteren regionalen TV-Sendern die Wetteraussichten. (Bilder: zVg, Collage: persoenlich.com)

Sonnige Aussichten für Nina Burri: Die international bekannte Kontorsionistin wagt den Schritt als Moderatorin ins Meteo-Studio. CH Media bestätigte auf Anfrage Informationen von persoenlich.com. Am Dienstag wird die 46-Jährige das Wetter zum ersten Mal auf dem regionalen Sender TeleZüri sowie den Partnersendern der AZ Regionalfernsehen AG und NZZ Regionalmedien AG präsentieren.

«Die Vorbereitung auf meine neue Rolle als Wettermoderatorin war intensiv und lehrreich», so Nina Burri gegenüber persoenlich.com. «Ich freue mich, neben meinen Shows als Schlangenfrau diese Herausforderung gemeinsam mit dem professionellen Wetterteam anzunehmen.»

Im letzten Jahr sammelte Burri als Onlineredaktorin bei der Newsplattform ZüriToday journalistische Erfahrungen. Ende Oktober hängte sie den Job an den Nagel, um sich auf ihr Karriereende als Schlangenfrau zu konzentrieren. «Ich habe eingesehen, dass ich erst das eine noch machen muss, bevor ich mich dem nächsten Schritt widme», so die Bernerin damals.

Nun kehrt Burri zu CH Media zurück und tritt vor die Kamera, um die Wetteraussichten bei TeleZüri, TeleBärn, Tele M1, Tele 1 und TVO zu präsentieren. Sie habe sich in einem Casting gegen mehrere Mitbewerberinnen und Mitbewerber durchgesetzt, heisst es in einer Mitteilung, die persoenlich.com exklusiv vorab vorliegt. Seit Anfang Jahr werde Burri fachlich vom bestehenden und versierten Wetterteam von MeteoNews auf ihre neue Funktion vorbereitet.

«Nina hat journalistisches Know-how, grosses Interesse am Wetter, eine tolle Kamerapräsenz und versteht es, nahe an den Lebenswelten des Publikums zu moderieren», so Oliver Steffen, Chefredaktor Regionale Elektronische Medien. «Ich freue mich, dass sie zum Team stösst und gemeinsam mit ihren Kolleginnen und ihrem Kollegen für präzise Prognosen sorgt.»

Burri ergänzt das bestehende Wetterteam um Jeannette Eggenschwiler, Reto Vögeli und Cindy Garo.


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

persönlich Exemplar
Die neue «persönlich»-Ausgabe ist da - jetzt Probe-Exemplar bestellen.