12.09.2023

Schweizer Soldat

Neu gibt es eine Co-Chefredaktion

Ab 1. Oktober wird die bisherige Redaktionsleiterin Cécile Kienzi durch Raphael Frey unterstützt.
Schweizer Soldat: Neu gibt es eine Co-Chefredaktion
Bilden neu die Co-Chefredaktion des Schweizer Soldat (v.l.): Raphael Frey und Cécile Kienzi. (Bilder: zVg)

Per 1. Juli 2023 hat Frau Wachtmeister Cécile Kienzi die Leitung der Redaktion des Schweizer Soldat übernommen. Mit Beginn ihres Studiums wird sie ihr Arbeitspensum reduzieren (persoenlich.com berichtete).

Nun wurde eine Lösung gefunden: Per 1. Oktober 2023 konnte Oberstleutnant Raphael Frey als Co-Chefredaktor verpflichtet werden, wie es in einer Mitteilung heisst. Damit werde erstmals in der fast 100-jährigen Geschichte des Schweizer Soldat die führende unabhängige Militärzeitschrift der Schweiz durch eine Co-Chefredaktion geführt.

Raphael Frey lebt in Stettlen bei Bern, ist 50-jährig, verheiratet und Vater dreier erwachsener Kinder. Zivil arbeitet er seit 23 Jahren als Sekundarlehrer und Schulleiter an verschiedenen Schulen im Kanton Bern.

Frey hat seine militärische Ausbildung im Sommer 1994 an den Panzerabwehr-Schulen in Drognens begonnen. Als Kompaniekommandant führte er während vier Jahren eine Füsilier Kompanie. Aktuell ist er im Stab der Territorial Division 2 als Ausbildungsoffizier eingeteilt. Nach seiner Ausbildung zum Militärbeobachter bei Swissint leistete er zwei Auslandeinsätze: von 2018 bis 2019 in der NNSC Korea und von 2020 bis 2021 in der Minurso Westsahara.

Der Vorstand des Schweizer Soldat zeigt sich laut Mitteilung überzeugt, «mit einer Co-Chefredaktion auch zukünftig truppennah und aktuell über unsere Armee und die Sicherheitspolitik berichten zu können». (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20230924