04.06.2024

Todesfall

Paul Martin Padrutt verstorben

Der bekannte PR-Unternehmer und ehemalige Journalist ist nach einer Krebserkrankung verstorben. Padrutt baute unter anderem für das Zürcher Opernhaus die Marketingabteilung auf.
Todesfall: Paul Martin Padrutt verstorben

Der bekannte PR-Berater Paul Martin Padrutt ist am Montagmorgen an Krebs verstorben. Dies teilt seine Familie auf Facebook mit. Padrutt machte sich 2002 selbstständig und führte mit seiner Ehefrau Karin die Firma Padrutt PR, die in Zürich ansässig ist und sich auf Kommunikation spezialisiert hat.

Der studierte Ökonom (lic. oec. publ) wurde 1966 in Chur geboren und wohnte später mit seiner Familie in Uster. Sein beruflicher Einstieg war als Redaktor beim Bündner Tagblatt. Später arbeitete er als Projektleiter für den Face-to-Face-Omnibus beim Marktforschungsinstitut Isopublic, bevor er zu Farner PR wechselte, wo er Delegierter für Kultur wurde. Unter dem legendären Zürcher Opernhausintendanten Alexander Pereira baute er für das Zürcher Opernhaus die Marketingabteilung auf und führte neue Akquisitionsinstrumente ein.

Talentierter Fotograf

Padrutts Leidenschaft war die Fotografie, die er seit 45 Jahren ausübte. Sein Mentor war der Churer Industrie-Fotograf Josef Martin Caspar. Im vergangenen Jahr zeigte die Photobastei seine Bilder. Padrutt hat zudem zwei Bücher publiziert, «Vierzig Jahre Lärm» über den Davoser Zauberberg sowie das Fotobuch «Klicks 1980 bis 2020». Padrutt war der Bruder des im vergangenen Jahr verstorbenen, langjährigen Blick-Redaktors und TV-Kritikers Peter Padrutt (Nachruf auf persoenlich.com), sein Vater war Bundesanwalt Willy Padrutt (ma).


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren