28.06.2024

Kunsthaus Zürich

Christoph Stuehn wird VHS-Direktor

Der frühere Vize-Direktor vom Kunsthaus Zürich wechselt zur Volkshochschule Zürich.

Der Verwaltungsrat der Volkshochschule Zürich AG (VHS) hat den ehemaligen Vize-Direktor vom Kunsthaus Zürich auf den 1. Oktober 2024 zu seinem neuen Direktor gewählt, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Wahl der neuen Direktion erfolgte in einem mehrstufigen Verfahren. Christoph Stuehn überzeugte dabei den Verwaltungsrat unter anderem mit seinem vielfältigen Erfahrungsschatz und Netzwerk im Kulturmanagement, seiner grossen Führungserfahrung und seinen innovativen Ideen für die Zukunft der VHS.

«Der Grundauftrag der Volkshochschulen hat mich schon immer fasziniert: ein niederschwelliger Ort der Bildung, Inspiration und Auseinandersetzung, der allen Menschen einen gemeinschaftlichen Zugang zu Wissen ermöglicht und damit soziale Integration, kulturelle Teilhabe und gesellschaftlichen Zusammenhalt fördert. Kritische Auseinandersetzung und lebenslanges Lernen sind in Zeiten des technologischen und gesellschaftlichen Wandels sowie globaler Unsicherheiten und Krisen wichtiger, denn je», wird Christoph Stuehn in der Mitteilung zitiert.

Der deutsch-schweizerische Doppelbürger studierte an der Universität St. Gallen (HSG) und der Rotterdam School of Management Wirtschaftswissenschaften. Vor seiner Zeit als Vizedirektor am Kunsthaus Zürich war er u.a. in der Geschäftsleitung vom Schauspielhaus Zürich und Schweizerischen Nationalmuseum tätig. Als Direktor von Memoriav und zuvor bei der ZfU hat sich Herr Stuehn bereits vertieft mit (kultureller) Bildung und Vermittlung beschäftigt. Daneben engagiert er sich im Stiftungsrat der Orpheum Stiftung und der Stiftung Kulturerbe SRF sowie in der Jury des Swiss Diversity Awards. (pd/wid)


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren