15.11.2023

Die Mittagsfrau

Der Film feiert Schweizer Premiere

Der Spielfilm von Regisseurin Barbara Albert ist am Dienstagabend in Zürich erstmals aufgeführt worden.
Die Mittagsfrau: Der Film feiert Schweizer Premiere
Feierte in Zürich Schweizer Premiere: «Die Mittagsfrau». (Bild: Matthias Ackeret)

Am Dienstagabend feierte im Zürcher Kino Frame der Spielfilm «Die Mittagsfrau» im Beisein der Filmemacherin Barbara Albert, der Autorin Julia Franck und den Hauptdarstellern Mala Emde und Max von der Groeben Schweizer Premiere. Mitproduzentin des Acht-Millionen-Euro-Projekts war die Zürcher Produktionsfirma C Films, unterstützt wird der Film vom ZDF und dem Schweizer Fernsehen.

Produzentin Anne Walser sagte gegenüber persoenlich.com: «Filme machen ist nicht immer einfach. Da will auch ‹Die Mittagsfrau keine Ausnahme bilden. Einfach aber war, sich in diesem tollen Stoff von Julia Franck zu verlieben. Einfach ist es, das filmische Werk zu lieben und zu würdigen, das Barbara Albert geschaffen hat.»

In vierzig Sprachen übersetzt

Mit «Die Mittagsfrau» legte Schriftstellerin Julia Franck 2007 ihren vierten Roman vor. Bis heute ist es ihr erfolgreichster – in 40 Sprachen übersetzt und über eine Million Mal verkauft. Im Veröffentlichungsjahr wurde die beim S. Fischer Verlag publizierte Geschichte einer jungen Frau in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, die nach einem von extremen Härten geprägten Leben ihren siebenjährigen Sohn Peter im Nachkriegschaos auf einem Bahnhof zurücklässt, mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Der Film kommt in diesen Tagen in die Schweizer Kinos. (pd/ma)

 

 

 

 


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

persönlich Exemplar
Die neue «persönlich»-Ausgabe ist da - jetzt Probe-Exemplar bestellen.