10.06.2024

BAK

Sie erhalten die Schweizer Kunst- und Designpreise 2024

Das Bundesamt für Kultur hat am Montag die 28 Preisträgerinnen und Preisträger der Schweizer Kunst- und Designpreise 2024 bekanntgegeben. Die Preise sind mit je 25'000 Franken dotiert und werden im Rahmen der Kunstmesse Art Basel verliehen.

Elf Kunstpreise wurden vom Bundesamt für Kultur (BAK) verliehen, wie es in einer Mitteilung vom Montag hiess. Ausgezeichnet wurden Personen in den Kategorien Architektur, Kunst oder Kritik, Edition, Ausstellung. Über einen Kunstpreis durften sich unter anderem das Architekturbüro Bessire Winter aus dem solothurnischen Feldbrunnen, die kanadische Künstlerin Vanessa Disler oder die St. Gallische Performance-Künstlerin Juliette Uzor freuen.

Zudem wurden 17 Designpreise verliehen, in Kategorien wie Grafikdesign, Fotografie oder Produktdesign. Zu den ausgezeichneten Personen gehören etwa der Basler Grafiker Sylvan Lanz, die in Zürich wohnhaften Fotografinnen Lena Amuat & Zoë Meyer oder der Rapperswiler Produktdesigner Beat Baumgartner.

Die Preise werden an zwei verschiedenen Preisverleihungen vergeben, die während der Art Basel stattfinden. Ausserdem werden an den Veranstaltungen auch die bereits bekannten Preisträgerinnen und Preisträger des Schweizer Grand Prix Kunst/Prix Meret Oppenheim sowie des Schweizer Grand Prix Design gewürdigt. Zu ihnen gehören etwa die Kulturvermittlerin Jacqueline Burckhardt oder die die Modedesignerin und Kreativdirektorin Lucie Meier.

Die Werke der Finalistinnen und Finalisten der Kunst- und Designpreise werden in den Ausstellungen Swiss Art Awards und Swiss Design Awards in Basel vom 11. bis zum 16. Juni ausgestellt. Die Grand-Prix-Preisträgerinnen und Preisträger sind an den Ausstellungen ebenfalls präsent, etwa in Form von Videoporträts. (sda/nil)


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren