19.04.2024

NZZ am Sonntag

Andrea Kučera hat gekündigt

Die Bundeshausredaktorin verlässt die NZZ am Sonntag per Ende April. Sie möchte nach all den Jahren im geschriebenen Politjournalismus «den Fächer aufmachen».
NZZ am Sonntag: Andrea Kučera hat gekündigt
Verlässt die NZZ am Sonntag: Andrea Kučera. (Bild: zVg)

Nach 14 Jahren bei der NZZ, davon die letzten sechs bei der NZZ am Sonntag, hat Andrea Kučera in diesen Tagen ihren letzten Arbeitstag im Medienhaus an der Falkenstrasse in Zürich. Die Journalistin hat per Ende April ins Blaue gekündigt, wie sie auf Anfrage von persoenlich.com bestätigt. «Nach all den Jahren im geschriebenen Politjournalismus möchte ich gerne den Fächer aufmachen und andere journalistische Formen wie Bewegtbild oder Audio kennenlernen», begründet die Journalistin ihren Entscheid. 

Kučera startete nach verschiedenen Journalismus-Praktika im Jahr 2010 als Nachrichtenredaktorin bei der Neuen Zürcher Zeitung. Vier Jahre später wurde sie Westschweiz-Korrespondentin und nochmals vier Jahre später wechselte sie in die Bundeshausredaktion der NZZ am Sonntag nach Bern. Kučera hat Wirtschafts- und Sozialgeschichte in Genf studiert. (wid)


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren