25.05.2024

Radio Kaiseregg

Sendeschluss nach fast 22 Jahren

Der Verein, der das Radio betreibt, kann den Betrieb aus finanziellen und personellen Gründen nicht mehr aufrechterhalten.

Das Lokalradio Radio Kaiseregg aus dem freiburgischen Düdingen wird am 31. August 2024 seinen Sendebetrieb einstellen. Laut Vereinspräsident Paul Portmann zeichneten sich die Schwierigkeiten bereits zu Beginn der Pandemie ab. Die Werbeeinnahmen gingen zurück, da keine Gäste mehr ins Studio eingeladen werden konnten, heisst es in den Freiburger Nachrichten.

Zudem fehlt es an Nachwuchskräften, die sich ehrenamtlich für den Sendebetrieb engagieren möchten. Die Ausgaben für Radio Kaiseregg stiegen hingegen stetig an. Seit einigen Jahren kann der Sender auch über DAB+ empfangen werden, was jährliche Kosten von mehreren Zehntausenden Franken verursacht.

Letzte Live-Sendung am 31. August

Radio Kaiseregg wurde Ende Oktober 2002 gegründet und sendete anfangs nur an 30 Tagen pro Jahr. Seit 2005 ist es ein 24-Stunden-Sender. In den über 20 Jahren seines Bestehens trug es zur Ausbildung von Fachkräften in der Radiobranche bei und hatte zeitweise bis zu 40 ehrenamtliche Mitarbeiter.

Bekannt war Radio Kaiseregg für seine Live-Sendungen, darunter das wöchentliche Schlager-Wunschkonzert. Den letzten Sendetag am 31. August wird es mit einer Live-Übertragung des SchlagerStadls aus Uetendorf abschliessen.

Noch besteht laut Freiburger Nachrichten die Hoffnung, dass jemand das Inventar übernimmt und den Sendebetrieb unter neuem Namen weiterführt. Ansonsten verschwindet mit Radio Kaiseregg ein Stück Schweizer Radiokultur. (cbe)


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren