07.07.2024

Heads

Amag-City als digitale Unternehmens-Stadt

Für den Auftritt des Autohändlers am Swiss Economic Forum (SEF) entwickelte die Branding-Agentur Heads eine interaktive Wand, die das Unternehmen als virtuelle Stadt erleben lässt.

Nach dem Einsatz am SEF steht die Amag-City nun in einer HTML-Version den Amag-Führungskräften für Unternehmenspräsentationen zur Verfügung und läuft auf interaktiven Monitoren in den Amag eigenen Garagenbetrieben.

Die Darstellungsform ermögliche es, durch verschiedene Bereiche der virtuellen Unternehmens-Stadt zu navigieren und dabei faszinierende Einblicke in die vielfältigen Aktivitäten der Amag-Gruppe zu gewinnen, schreibt die Agentur Heads in einer Medienmitteilung.

Im Zentrum steht dabei nicht die Organisationsstruktur, sondern die kundenrelevanten Leistungsbereiche. Wer mehr wissen will zu Fahrzeug- oder Flottenfinanzierung findet in einer virtuellen Bank Information zu Leasing-, Miet- und Abo-Varianten. Wer die Nachhaltigkeit der Mobilitätsanbieterin besser verstehen will, erfährt dazu mehr im grünen Park der Amag-City. Interessieren die Energielösungen des Unternehmens, bietet ein Auto-Ladehaus die entsprechenden Informationen. Die Amag-City vermittelt überzeugend, wie sich die Amag-Gruppe von ihrer reinen Autohändlerrolle löst und zur umfassenden Anbieterin nachhaltiger individueller Mobilität weiterentwickelt.


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren