09.02.2024

Davos Klosters

Drachen-Projektion zum chinesischen Neujahr

Der Lichtkünstler Gerry Hofstetter hat bis zu zwei Kilometer lange Drachen im Skigebiet Parsenn projiziert.
Davos Klosters: Drachen-Projektion zum chinesischen Neujahr

Am 10. Februar beginnt in China das Jahr des Drachens. Um das zu feiern, hat der bekannte Schweizer Lichtkünstler Gerry Hofstetter die Davoser Berge mit Bildern von Drachen beleuchtet. Damit erinnert er zusammen mit der Destination Davos Klosters an das chinesische Neujahrsfest – einer der wichtigsten Feiertage Chinas.

Die Destination Davos Klosters und Gerry Hofstetter feiern das chinesische Neujahrsfest mit einer Lichtaktion. Der Lichtkünstler projizierte Drachen auf die Schneehänge im Skigebiet Parsenn, die bis zu zwei Kilometer lang waren, heisst es in der Mitteilung.

Die Wahl des Motivs ist kein Zufall: 2024 ist das Jahr des Drachen – ein Sternzeichen im chinesischen Horoskop und ein besonders beliebtes Tierkreiszeichen in China. Es steht für Glück, Güte, Intelligenz und Reichtum. Zu seinem neuesten Kunstprojekt meint Hofstetter: «Damit will ich die Schweizer Berge und die internationale Verbundenheit der Schweiz symbolisieren. Auch soll es eine Motivation für alle Nationen sein, sich kulturell auszutauschen und Dialoge zu führen. Nur so kann der Weg des Zusammenlebens mit einer guten Zukunft auf unserem Planeten entstehen.»   



Reto Branschi, Direktor/CEO der Destination Davos Klosters, freut sich: «Es ist nicht das erste Mal, dass uns Gerry Hofstetter mit seiner Kunst beehrt. Mit seinem Schaffen schlägt er immer wieder Brücken zwischen Ländern und Kulturen. China ist für uns einer der wichtigsten Fernmärkte. Dass diese Bilder aus Davos Klosters nun um die Welt gehen, ist für uns ein absoluter Glücksfall.»

Für die Destination ist China ein Markt mit grossem Potential, da sich Skifahren in der Volksrepublik zur Trendsportart entwickelt hat. Die Idee zur Lichtaktion zum chinesischen Neujahrsfest hatte Hofstetter während des Jahrestreffens des WEFs in Davos, als er die Berge im Rahmen des Projekts «Love your Planet» beleuchtete.
 
Der Zürcher Gerry Hofstetter ist ein weltbekannter Lichtkünstler. Mit seinen Projektionen versteht er es, Natur, Botschaften und Themen spektakulär, sensibel, leise und manchmal auch augenzwinkernd zu vermitteln. Engagiert setzt er sich mit seinen Beleuchtungen auch ein für das Klima und für eine gute Zukunft für Mensch, Tier und Natur auf unserem Planeten. So hat er die Pyramiden von Gizeh, das Matterhorn und den Nordpol mit seiner Lichtkunst in Szene gesetzt.

Im Jahr 2022 realisierte er das grösste Kunstwerk der Welt namens «Tiger on Eiger» mit der Projektion eines gigantischen Tigers von 5,3 Kilometern Länge auf der Eiger Nordwand. Hintergrund war das Jahr des Tigers in China und die Eröffnung der Winterolympiade in Peking. Der Lichtzauberer verwandelt weltweit Gebäude, Monumente und Landschaften in temporäre Kunstobjekte. Nun wird sein Kunstschaffen mit dem «Dragon of Davos» um ein Highlight reicher. (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240221