27.02.2024

APG SGA

Hauptaktionäre erwägen Verkauf der Beteiligungen

JCDecaux und Pargesa Asset Management halten zusammen 55 Prozent der Anteile der Aussenwerbevermarkterin. Der Verwaltungsrat sucht nun einen Käufer für die gesamte Gesellschaft.
APG SGA: Hauptaktionäre erwägen Verkauf der Beteiligungen
Ein Plakatkleber der Werbefirma APG|SGA befestigt ein Plakat in Lausanne. (Bild: Keystone/Laurent Gillieron)

Bei APG SGA könnte es zu gewichtigen Veränderungen im Aktionariat kommen. Die beiden Hauptaktionäre JCDecaux und Pargesa Asset Management haben eine Vereinbarung über einen möglichen koordinierten Verkauf ihrer Beteiligungen getroffen. APG sei entsprechend informiert worden, teilte die Aussenwerbegruppe am Dienstag mit.

Als Folge habe der Verwaltungsrat einen Prozess eingeleitet, um einen möglichen Käufer für die gesamte Gesellschaft zu finden. Der Verwaltungsrat werde sicherstellen, dass die Interessen der verschiedenen Interessengruppen der Gesellschaft berücksichtigt würden, so die Mitteilung weiter. Der Prozess könne zu einer Transaktion der Gesellschaft und/oder zu einer Veräusserung der von den beiden Hauptaktionären gehaltenen Aktien führen, müsse dies aber nicht.

JCDecaux und Pargesa Asset Management halten zusammen rund 55 Prozent der Anteile. Weitere Informationen würden folgen, wenn dies angezeigt sei, so die Mitteilung weiter.

Wie APG am Dienstag mitteilte, konnte das Unternehmen den Werbeertrag 2023 um 4,8 Prozent auf 325,6 Millionen Franken steigern. Vor allem das digitale Geschäft sei überdurchschnittlich gewachsen. Unter dem Strich verblieb ein um 14,6 Prozent höherer Reingewinn von 26,8 Millionen. (awp/sda/wid)


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

persönlich Exemplar
Die neue «persönlich»-Ausgabe ist da - jetzt Probe-Exemplar bestellen.