19.02.2024

SBB

Pauschaltouristen versus Individualreisende

Die SBB-Interrail-Kampagne macht sich einen spannungsgeladenen Gegensatz auf humorvolle Weise zunutze.

Ein übermütiger Senior löst mit einer Arschbombe eine Flutwelle im Hotelpool aus. Ein Kind kreischt, weil ihm die Sonnencrème ins Auge läuft. Der tägliche Liegen-Reservationskampf mit dem Frottiertuch – All-Inclusive-Urlaub kann ganz schön anstrengend sein. Denn eigentlich ist doch alles, was man in seinen wohlverdienten Ferien braucht, ein wenig Ruhe und Gelassenheit. Selbstverständlich auch Abenteuer. Aber bitte selbst gewählt und frei entschieden.

Mit diesem Kontrast spielt die neue Interrail-Kampagne der SBB, wie es in einer MItteilung heisst. In Zusammenarbeit mit der schwedischen Agentur Sweet haben die Schweizerischen Bundesbahnen für Interrail eine länderübergreifende Kampagne konzipiert, die in der Schweiz, Schweden, Norwegen, Dänemark und Finnland ausgespielt wird. Dafür orchestrieren sie zwischen dem 19. Februar und 22. März 2024 Offline- und Onlinemedien.

Auf den Punkt bring die Botschaft «All Inclusive neu definiert.» das Hauptsujet, das Plakate ziert sowie in diversen Social-Media- und weiteren Online-Anwendungen den Kampagnengedanken reduziert transportiert. Ein verliebtes Pärchen sitzt auf einem Steg und blickt in die Weite. Was braucht es mehr? All you need is Love. Alles inklusive.

Die Energie und gleichzeitige Musse der Bescheidenheit sowie des «Im-Moment-Seins» bringen auch die weiteren Online- und Social-Media-Sujets zum Ausdruck. Glückliche, freiheitsliebende Menschen vergnügen sich in der Natur und leben den Geist von Interrail. Inspirierend sind auch die handverlesenen Tourenvorschläge des Slow-Travel-Spezialisten Bart Giepmans auf der Kampagnen-Landingpage. Der Autor des Bahnreise-Buchs «Perron Europa» wurde mit seiner Website Railtripping.com in den Niederlanden zum Reisejournalisten des Jahres 2023 gewählt.

Begleitet wird die Kampagne vom 20. Februar bis 5. März 2024 von einer 15-Prozent-Rabatt-Aktion auf Interrail Global-Pässe, mit denen man durch 33 Länder reisen und seine Lieblingsroute jederzeit selbst bestimmen kann. Also auch hier: Wahlfreiheit, Individualität, Flexibilität. Das beworbene Produkt passt zur Kampagne und die Kampagne widerspiegelt die Werte von Interrail. Integrierte Kommunikation durch und durch.


Doro Engels, Fabian Strahm, Daniel Wegmüller, Aina Heiniger, Sandra Graf, Michael Grube, Melissa Heizmann, Jolanda Thomann, Urs Plattner, Manuel Fischer, Barbara Moser, Yvonne Wyss, Michael Bigler, Daniel Rösth von Sweet. (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240415
persönlich Exemplar
Die neue «persönlich»-Ausgabe ist da - jetzt Probeabo bestellen.