BLOG

Unsere neue Werbeikone

Es ist der amerikanischste aller amerikanischen Träume in diesem Sommer. Obwohl er einen urschweizerischen Hintergrund hat: Haupt-Testimonial der ersten UBS-Kampagne für die Schweizer Fussballnationalmannschaft von Thjnk ist nicht Murat Yakin, Yann Sommer oder Granit Xhaka, sondern der 76-jährige Sigi Michel alias «Trompeten-Sigi» aus dem zürcherischen Langwiesen.  

Sigi, der berühmteste Schweizer Fussballfan überhaupt, begleitete die Schweizer Nationalmannschaft ein halbes Jahrhundert mit seiner Trompete, sein Schlachtruf «Attacke» wurde in allen Stadien des Planeten zum gefürchteten Fanal. Vor drei Jahren zog sich «Trompeten-Sigi» aber enttäuscht zurück, die Einlassbestimmungen bei internationalen Fussballwettbewerben seien für ihn und vor allem sein Instrument zu gross geworden.

Dass Sigi nun Werbeträger der UBS wird, ist zwar ein Happy End der unerwarteten Art, aber doch nicht ganz zufällig. Vor genau 30 Jahren bei der Fussball-WM in den USA war Sigi plötzlich in allen Pepsi-Cola-Spots zu sehen, und zwar weltweit. Obwohl ohne Rücksprache und auch ohne Gage wurde Trompeten-Sigi dadurch auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Vor 29 Jahren attestierte er das berühmte Schlagerduo «Vreni und Rudi» beim Grand Prix der Volksmusik, im gleichen Jahr wurde er Wettkönig in der hundertsten «Wetten-dass?»-Sendung. Sigi gelang es, durch ein Holzbrett hindurch Rasierschaum wegzublasen. Der Saal tobte, Michael Jackson, der in der gleichen Sendung auftrat, war begeistert. Sigis Wettpate war übrigens der damalige Ministerpräsident von Niedersachsen, Gerhard Schröder. Dieser würde – im Gegensatz zu Sigi – heute kaum mehr von der UBS als Testimonial aufgeboten.

Seinen Lebensunterhalt verdiente Sigi unter anderem als Bootsfahrer am Rheinfall, Campingplatz-Chef, Trödelladenbesitzer, Boxer, Statist, Fotomodell und Entertainer, unter anderem bei der Weihnachtsfeier von Bayern München oder beim EHC Arosa.

Doch jetzt das unerwartete Comeback als Schweizer Werbeikone. Das letzte Mal habe ich ihn vor wenigen Wochen mit seiner Freundin im Altersheim Feuerthalen gesehen, als ich meinen Vater besuchte. Sigi erzählte voller Euphorie, dass er für diesen Sommer einen Auftritt an diesem Ort plane. Diesen wird er jetzt wohl schieben müssen; die Euro wartet.

Matthias Ackeret ist Verleger und Chefredaktor von persönlich und persoenlich.com.

Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE