BLOG

Verifizierte News sind günstiger als Kaffee

Caroline Gebhard

Was kann man mit 66 Rappen pro Tag machen? Um ehrlich zu sein, nicht viel. Meine Göttikinder können sich damit vielleicht ein paar Süssigkeiten kaufen. Aber nicht so viel, dass es ihren Zahnarzt blass aussehen lassen würde. Und selbst wenn sie zum Zahnarzt gehen müssten, würde die Summe nicht ausreichen, um den Parkplatz für die Zeit des Termins zu bezahlen.

Mit 66 Rappen pro Tag können Sie sich jedoch ein digitales Jahresabonnement meiner Zeitung La Côte leisten. Bei anderen Medien kostet ein solches Abo 80 oder 95 Rappen oder etwas mehr, wenn Sie die Zeitung auf Papier in den Händen halten wollen. Aber der Preis übersteigt kaum zwei Franken. Das ist halb so viel wie ein Kaffee.

Man weiss es nicht, man vergisst es oder will es vielleicht nicht hören, aber Informationen haben ihren Preis. Selbst in den Gratismedien. Nur weil ihre Inhalte frei zugänglich sind, heisst das nicht, dass die Journalisten umsonst arbeiten. Ohne Anzeigen würden sie schlichtweg nicht über die Runden kommen.

Oft sagt man uns, dass Informationen zu teuer sind. Aber sie sind weniger teuer als das neue Handy, das man jedes Jahr kaufen muss. Man sagt uns, dass das Lesen von Zeitungen zeitraubend ist. Aber man vergisst sich selbst immer wieder für zwei Stunden auf Facebook.

Gerade in sozialen Medien tauschen wir YouTube-, Instagram- und TikTok-Links aus, um uns «zu informieren». Ich bin zwar Journalistin, aber auch mir werden alle möglichen Fake News weitergeleitet. In der Masse versinken manchmal verifizierte Inhalte.

Ich weiss nicht, ob ich darüber lachen oder weinen soll. Aber wenn ich mir ansehe, wie viele Medienschaffende in den letzten Monaten aufgrund der grossen finanziellen Schwierigkeiten unserer Branche ihren Job verloren haben, kann ich mir nicht einmal mehr ein Lächeln abringen.

Im Endeffekt sind 66 Rappen nicht so teuer bezahlt, um sich nicht von Fake News über den Tisch ziehen zu lassen. Und es lohnt sich wahrscheinlich, eine halbe Stunde oder mehr dafür zu investieren. Ich verspreche Ihnen, dass es keine verlorene Zeit ist.



Caroline Gebhard ist Journalistin BR bei La Côte (ESH-Médias) und Präsidentin von Impressum Waadt.

Unsere Kolumnistinnen und Kolumnisten vertreten ihre eigene Meinung. Sie deckt sich nicht in jedem Fall mit derjenigen der Redaktion.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Die neuesten Blogs

Zum Seitenanfang20240221